Von Damals bis Heute

 NaturFreunde Langenselbold

 

Die Ortsgruppe der NaturFreunde Langenselbold e. V. wurde 1923 gegründet. Es trafen sich hier junge Menschen teils politisch und gewerkschaftlich organsiert. In einer Zeit der wirtschaftlichen Not fanden sich in Langenselbold Menschen die die Gedanken und Ideen der Gründer der Naturfreundebewegung, den Wiener Lehrer Georg Schmiedel, den Sensenschmied Alouis Rohrauer und den Jurastudenten Karl Renner und späteren ersten Bundeskanzler der ersten Republik Österreich nacheifern wollten. Das hieß, die Werktätigen aus der Enge der Wohnungen und Kneipen, dem Stress des Arbeitsalltages, der oft 16 Stunden amTage war, herauszuholen und sie in die freie Natur zu führen.

 

Die NaturFreunde Langenselbold, wie auch die gesamte Naturfreundebewegung, wurden während der Nazizeit verboten. Ab 1948 nach den schrecklichen Kriegswirren trafen sie sich wieder. Bald darauf konnte auch ein Gebäude erworben werden in der wunderschönen Lage des Weinberges, das der Langenselbolder Bevölkerung als erstes Ausflugsziel diente.

Viele kamen auf den Weinberg zum Hause Wingertskippel und schon bald reifte die Idee ein Gästehaus zu bauen, denn was ist denn ein NaturFreundehaus ohne Übernachtungsmöglichkeiten.

Mit aller Hilfe des Landes Hessen, der Gemeinde Langenselbold mit Sach- und Geldspenden der Langenselbolder Geschäftswelt, Freunden und Gönnern des Vereines, aber vor allem durch den unermüdlichen Einsatz der Mitglieder konnte 1968 das Gästehaus eingeweiht werden. Im Laufe der Zeit haben wir auf unserem Gelände einen Kinderspielplatz angelegt, der 2012 neu angelegt wurde und seit der Sonnenwendfeier freigegeben ist. Weiterhin nutzen wir unseren Biergarten für öffentliche Veranstaltungen in dem Gedanken der Naturfreunde den Alltagsstress zu vergessen und in der Natur Erholung zu finden.  

 

 

 

aktueller Vorstand:

1. Vorsitzender: Pietro Cataldo, 2. Vorsitzender: Uwe Zens

1. Schriftführer: Harald Porath, 2. Schriftührerin: Christel Bieberle

1. Kassiererin: n.n., 2. Kassierer: n.n.

Kinder- und Jugendarbeit: Regine Zimmerer, Martina Fromm

Wanderwart und Pressearbeit: Karlheinz Bär